Richtig abnehmen! 5 von 5: Dran bleiben und Erfolge festhalten

In den letzten Artikeln meiner Erfahrungs-Reihe Richtig abnehmen! habe ich euch berichtet, welche grundlegenden Maßnahmen mir geholfen haben gut 10kg in 6 Monaten zu verlieren. Ich muss hier nochmal sagen, dass es mir wirklich leicht gefallen ist, da ich nach und nach meine Ernährung und auch meine Bewegung geändert habe. Mit jedem weiteren Schritt kam dann auch recht schnell der Erfolg. Am Anfang musste ich natürlich etwas Motivation und Disziplin aufbringen mich mit dem Thema zu befassen. Aber schon nach 4 Wochen war das erste Kilo weg und ab dann jede Woche weitere 500g. Und es ist ein tolles Gefühl eigentlich nicht viel gemacht und trotzdem wieder 500g verloren zu haben. Von daher ist es wichtig, dass ihr dran bleibt und euch vor mit dem Thema Umstellung auseinander setzt. Es wird der Tag kommen, an dem die Waage spinnt und sich nichts mehr tut oder sogar mehr anzeigt. Aber das ist ganz normal. Macht weiter und ihr werdet sehen es geht auch weiter.

Was mir sehr geholfen hat dran zu bleiben ist eine regelmäßige Kontrolle meiner Maßnahmen. Ich habe jeden Tag aufgeschrieben was ich gegessen und getrunken habe und damit quasi meine Kalorien gezählt. Schnell war mir dadurch klar, was geht und schmeckt und was sollte ich lieber nicht mehr so oft machen. Auch habe ich mich ein bis zweimal die Woche gewogen, um den Erfolg oder Misserfolg sichtbar zu machen. Für mich war das dann eine große Motivation weiter zu machen. Da ich ein ehr fauler Mensch bin, habe ich mich für eine App entschieden, die mir dabei helfen soll. Diese kleinen Dinger sind super geeignet, um den Erfolg zu messen und auch sich selbst zu überprüfen. Meine App heißt Noom. Wenn ihr euch ein realistisches Ziel setzt (versucht bei 1-2 Kilo pro Monat zu bleiben), dann hilft euch die App ganz gut beim abnehmen. Ich habe jeden Tag notiert was ich gegessen und was ich getrunken habe. Das ist Anfangs etwas mühselig aber mit der Zeit kommt man da schnell rein und man braucht weniger als eine Minute, da die Zutaten und teils auch komplette Gerichte schon vorgegeben sind. Das Smartphone hat man eh immer in der Tasche also geht das gut von der Hand. Die App ermittelt dann automatisch die Kalorien und rechnet sie von deinem Tagesbedarf ab. So siehst du also wenn du schon am Mittag gesündigt hast und kannst dir abends etwas Leichteres gönnen. Für die Gamer unter euch könnt ihr auch auf Punktejagt gehen und Leveln :-). Je mehr Gewicht ihr verliert, desto höher steigt euer Level. Fand ich anfangs total blöd und sinnfrei, aber dann doch ganz nett, ein neues Level erreicht zu haben. Das gibt dann schon nochmal ein wenig Motivation. Auch habe ich regelmäßig meine sportlichen Aktivitäten dort eingetragen. Die App erhöht dann automatisch deinen Tagesbedarf an Kalorien und du kannst dir etwas Leckeres gönnen. Deine täglichen Schritte werden auch gezählt und somit kannst du auch hier sehen, ob du die Maßnahmen aus dem Artikel Bewegung auch umsetzt und je mehr Schritt du gelaufen bist, desto höher dein Kalorienlimit am Tag und desto mehr kannst futtern :-). Musst du aber nicht, denn das Ziel ist nicht eine Punktlandung zu erreichen, sondern natürlich drunter zu bleiben.

Ich habe wirklich sehr gute Erfahrungen mit dieser App gemacht und die Basisversion in der alle beschriebenen Funktionen schon drin sind kostet auch nichts. Ich will aber jetzt nicht Werbung für die App machen. Es gibt sicher auch adäquate andere Lösungen mit den gleichen Funktionen. Schaut euch einfach welche an und nimmt die euch am besten gefällt. Aber natürlich solltet ihr das immer korrekt und sorgsam ausfüllen. Sich selber zu bescheißen bringt euch eurem Ziel keinen Stück näher. Für die Leute unter euch, die es lieber alles in einem kleinen Büchlein notieren, ist das natürlich genauso gut. Ganz wichtig ist das ihr am Ball bliebt und seht was auf dem Weg zu eurem Ziel passiert, so dass ihr immer nochmal nachjustieren könnt und gucken wo man vielleicht noch ansetzen kann.
Ich hoffe sehr, das euch meine Erfahrungen etwas inspiriert haben den Weg auf euch zu nehmen und einfach mal anzufangen etwas zu ändern. Ich für meinen Fall hatte genau so Erfolg und er hält auch ein Jahr später noch an. In diesem Sinne viel Erfolg

Besucher Gesamt: 86 | Heute: 1
 
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden
geschrieben am 24. Januar 2016 von Rene
*Affiliate Link

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.