ungarische Gulaschsuppe

ungarische gulaschsuppe

Anfang des Jahres habe ich eine Städtereise nach Budapest gemacht und dort natürlich auch geschaut, dass ich die traditionelle Küche Ungarns durchprobiere. Vor allem über das auch bei uns in Deutschland gut bekannte Gulasch habe ich dort viel erfahren können. In Budapest bekommt man es in allen möglichen Variationen und es hat dort auch verschiedene Namen. Als Vorspeise wird dort traditionell Gulaschsuppe serviert. Als Hauptgericht heißt es dann aber Pörkölt oder Paprikás. Der Unterschied liegt vor allem in der Konsistenz. Die Suppe ist flüssiger als ein Pörkölt und hat häufig auch bereits Kartoffeln mit drin, wobei die beim Hauptgericht eher als Beilage dazu gereicht werden. Eine Städtereise nach Budapest lohnt sich also schon wegen dem Essen. Für mehr Infos zur Stadt und auch zum Essen schaut einfach mal hier vorbei.

Heute zeige ich euch eine ungarische Gulaschsuppe für die ganze Familie, die schon nah dran kommt an dem, was ich in Budapest so essen konnte.  Die Suppe reicht für ca. 8 Personen als Vorspeise.

Hierzu schneidet zuerst 800g Zwiebeln sowie 800g Rindergulasch in grobe Würfel und und bratet beides bei hoher Temperatur in einem Bräter ordentlich an. Gebt dann 100g Tomatenmark hinzu und röstet es ebenfalls für 2 Minuten mit an. Jetzt kommen die Gewürze dazu. Fügt dazu 1 gehäuften EL Paprika Edelsüß, 1 gehäuften EL Paprika Rosenscharf, 1 TL gemahlenen Kümmel, 1 TL Majoran sowie 1 TL geräuchertes Paprikapulver hinzu und lasst es ebenfalls für 2 weitere Minuten kurz mit rösten. Löscht das Ganze nun mit 200ml Weißwein ab und lasst diesen gut einkochen, bis kaum noch Flüssigkeit zu sehen ist. Kippt das Ganze dann mit 1,5 l Rinderbrühe sowie 500ml passierte Tomaten auf und lasst die Gulaschsuppe einmal aufkochen. Schneidet währenddessen 1 große Möhre sowie 3 Paprikaschoten (eine Rote, eine Gelbe und eine Grüne) in grobe Würfel und fügt diese der Suppe hinzu. Nun noch 3 Lorbeerblätter dazu und sie Suppe bei kleiner Hitze ca. 2h köcheln lassen. Nach dem die 2h vergangen sind kommen noch 500g gewürfelte Kartoffeln in den Topf. Nochmal 30min. köcheln lassen, die Lorbeerblätter entfernen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und fertig ist eure ungarische Gulaschsuppe.

Die Gulaschsuppe lässt sich gut einfrieren oder einmachen, so dass man sie auch am nächsten Tag oder eine Woche später nochmal essen kann. Sie schmeckt dann soagr noch etwas besser,

Besucher Gesamt: 215 | Heute: 1
 
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden
geschrieben am 7. Oktober 2016 von Rene
*Affiliate Link

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.