Hummus selber machen

hummus

Heute möchte ich euch mein Lieblingsrezept für Hummus vorstellen. Es ist wirklich sehr einfach und schnell zubereitet und man kann es nach belieben verfeinern. Wer es scharf mag, fügt zum Beispiel Chillis hinzu. Wer lieber Kräuter mag, der kann auch ein paar Kräuter hinzufügen.

Ich nehme Hummus vor allem für Falafel oder orientalischen Wraps zum Beispiel mit getrockneten Tomaten, Rucola, Oliven und Salat. Einfach lecker. Aber kommen wir nun zum Rezepte.

Für den Hummus brauche ich 1 Dose Kichererbsen. Diese werden in ein Sieb gegeben, so das Wasser abtropfen kann. Das Wasser bitte aber nichts wegkippen, sondern auffangen. Wir brauchen es noch.

Die Kichererbsen gebe ich in einem Mixer und füge 2 Knoblauchzehen, den Saft einer Limette, 2 TL Olivenöl, 4 TL Tahina(Sesampaste), 1 TL Salz, 1TL Korianderpulver, 1 TL Paprika Edelsüß, 1/2 TL Kreuzkümmel hinzu und püriere alles durch.

Anschließend füge ich noch die Hälfte des Abtropfwassers der Kichererbsen hinzu, damit der Hummus schön cremig wird.

Alles ordentlich pürieren. Wenn aber ein paar Stückchen drin sind, ist das vollkommen ok.

Den Hummus fülle ich in Gläsern ab und bewahre ihn im Kühlschrank auf. 4 Wochen hält er bei mir locker. Meist ist er aber viel schneller weg.

Also viel Spaß beim nachmachen.

Besucher Gesamt: 45 | Heute: 1
 
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden
geschrieben am 18. März 2017 von Rene
*Affiliate Link

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.