Süßkartoffel-Falafel

Süsskartoffel-Falafel

Nachdem ich heute im Supermarktregal Süßkartoffel-Falafel gesehen habe, dachte ich mir, dass kann ich bestimmt auch selbst machen. Also habe ich mir direkt noch die Zutaten gekauft und zu Hause angefangen zu kochen. Das Resultat ist wirklich sehr lecker geworden und natürlich möchte ich das auch mit euch teilen.

Ich nehme für die Süßkartoffel-Falafel 450g Süßkartoffeln. Die Süßkartoffeln schneide ich in 1 cm dicke Scheiben und gare sie bei 180 Grad für 30 min. im Ofen. Danach lasse ich sie 15 min. abkühlen und gebe sie in eine Schüssel. Hinzu kommt nur eine Dose Kichererbsen (den Saft vorher abtropfen lassen), eine Knoblauchzehe, 1 Eigelb, 1 TL Salz, 1/2 TL Kreuzkümmel, 1 TL Koriander, 2 TL Tahina(Sesampaste) und eine Prise Pfeffer.

Nun mixe ich alles mit dem Pürierstab durch, bis ich einen homogenen Teig habe. Zum Schluss kommen dann noch 2 EL Paniermehl und 50 g Weizenmehl hinzu. Das wird alles gut vermengt und muss dann noch für eine Stunde im Kühlschrank ruhen.

Hat der Teig genug Ruhe bekommen, forme ich kleine Kügelchen und frittiere sie in heißem Öl solange, bis sie oben schwimmen. Anschließend auf Küchenpapier abtropfen und abkühlen lassen und leicht warm pur oder in einem Wrap verschlingen.

Die Süßkartoffel-Falafel schmecken besonders gut mir frischem selbstgemachten Hummus.

Besucher Gesamt: 30 | Heute: 1
 
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden
geschrieben am 18. März 2017 von Rene
*Affiliate Link

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.